You are here: Home
.20.01.18, 15.30 Uhr RSC Löwen - RHC Recklinghausen.

20.01.18, 15.30 Uhr RSC Löwen - RHC Recklinghausen

Bereits am Samstagnachmittag steht für die Löwen des RSC das nächste wichtige Bundesligaspiel an. Um 15.30 Uhr wird in der Henckels-Halle die Begegnung gegen den Tabellenneunten RHC Recklinghausen angepfiffen. Ganz wichtig ist es für das...

...mehr

.Wuppertaler Stadtderby ging deutlich an den RSC.

Wuppertaler Stadtderby ging deutlich an den RSC

Im am Mittwochabend nachgeholten Wuppertaler Stadtderby der Rollhockey Bundesliga besiegten die RSC Löwen den SC Moskitos Wuppertal deutlich mit 18:3 (8:0). Der RSC rückte durch den Sieg auf Rang 7 der Tabelle vor, während die Moskitos...

...mehr

.Otto Platz Iglesias verstärkt Löwen.

Otto Platz Iglesias verstärkt Löwen

Willkommen, Otto Platz Iglesias:Der RSC Cronenberg verstärkt sich in der Winterpause mit einem Neuzugang aus Spanien. Der Neue ist mit seinen 20 Jahren ein offensiver Allrounder, mit einem starken linken Arm. Er wurde in Spanien technisch...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

Bronze für das Deutsche Damen-Nationalteam in China.

Drucken PDF

Herzlichen Glückwunsch !
Die Deutsche Damen-Nationalmannschaft schaffte bei den im Rahmen der World Roller Games in Nanjing (China) ausgetragegen Weltmeisterschaft einen großen Erfolg. Das Team von Trainer Quim Puigvert besiegte im kleinen Finale Chile mit 3:0 und gewann in China die Bronzemedaille. Die Tore für das deutsche Team erzielten Katherina Neubert (2) sowie Franziska Neubert. Ein Garant für den Erfolg war dann auch Keeperin Christina Klein, die trotz heftigster Attacken der Südamerikanerinnen ihr Tor sauber hielt. Das Deutsche Team erreichte damit 2017 nach 1998 (damals in Argentinien mit Trainer Michael Witt) zum zweiten Mal bei einer Weltmeisterschaft einen Medaillenrang.

U17 EM: Portugal ist Europameister, das Deutsche Team belegt einen hervorragenden fünften Platz

Drucken PDF

Portugal und Spanien lieferten sich bei der U17 EM ein bis zur letzten Sekunde spannendes Finale, das nach regulärer Spielzeit 0:0 stand und erst in der ersten Halbzeit der Verlängerung zu Gunsten von Portugal durch ein Golden Goal mit 1:0 entschieden wurde. Bronze gewann Gastgeber Italien durch einen 5:3 Sieg über Frankreich. Das Deutsche Team kam auf einen hervorragenden fünften Rang, nachdem es im Spiel um Platz 5 nach regulärer Spielzeit 3:3 stand. Dreimal ging das Team von José Aleixo in Führung, doch jedesmal schafften die Eidgenossen den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit sorgte dann Torjäger Adria Sierra mit dem Golden Goal zum 4:3 für den Sieg des Deutschen Teams. Der Auftakt zur deutlichen Leistungssteigerung des Deutschen Teams (mit Tom Drübert, Viktor Regge und Nick Hülsemann) war der 4:3 Sieg des Deutschen Teams  über Andorra im Semifinale um die Plätze 5 bis 8 (Tom Drübert erzielte den Siegtreffer zum 4:3) war der Ausgangspunkt für die erhoffte Leistungssteigerung bei der EM im italienischen Fanano. Denn im Finalspiel um Platz 5 brachte das Team von Trainer José Aleixo seine bis dahin stärkste Leistung.
Die Finalspiele:
um Platz 9   Österreich - Israel     7:1
um Platz 7   England - Andorra     1:6
um Platz 5   Deutschland - Schweiz  4:3 (1:1,3:3) nach Golden Goal
um Bronze   Frankreich - Italien    3:5
um den EM-Titel Spanien - Portugal 0:1(0:0,0:0) nach Golden Goal


Trainer : José Aleixo und Marc Dove
Team Manger : Carsten Tripp
Torhüter : Joel Sierra und Viktor Regge
Feldspieler: Tom Kessens, Eric Krämer. Gideon Liebmann, Henri Höchter, Nick Brikmann, Tom Drübert, Nick Hülsemann und Adria Sierra

Halbjahresbilanz kann sich sehen lassen

Drucken PDF

Auch wenn bis zu den Sommerferien noch zwei Wochenenden mit Jugend-Spieltagen auf dem RSC-Terminkalender stehen, lohnt sich nach der ersten Jahreshälfte eine erste Zwischenbilanz - und das ist eine, die sich wahrlich sehen lassen kann. Glanzlichter waren die bisherigen Deutschen Meisterschaften, bei denen der RSC eindrucksvoll seine Stärke beweisen konnte. Drei Titel, dazu einmal Silber, eine Ausbeute, die ganz nahe am Maximum liegt.

Nach dem jüngsten Erfolg dürften die Stimmbänder im Cronenberger Anhang noch nicht wieder erholt sein: Denn der Meistertitel der U20 wurde erst am vergangenen Wochenende eingefahren. In einem überaus packenden Finale setzte sich das Team von Jordi Molet nach einem 5:3 gegen die IGR Remscheid die Krone auf. Kurz zuvor hieß auch das Finale bei der Ü35-Meisterschaft Cronenberg gegen Remscheid. Und auch hier jubelte der RSC. Nach einem 4:3 wanderte der "Pott" auch hier in die Alfred-Henckels-Halle - beziehungsweise blieb dort: Denn erstens fand die Meisterschaft auf der eigenen Bahn statt und zweitens war der RSC Titelverteidiger. Jubeln durfte in der Vorwoche auch die U17: Mit 4:1 wurde Finalgegner RSC Chemnitz bezwungen und auch hier der Deutsche Meistertitel gewonnen. Die Bilanz komplettiert die U15, die trotz einer grandiosen Leistung im Turnierverlauf auf der Zielgeraden hinter dem neuen Deutschen Meister TuS Düsseldorf-Nord ins Ziel kam und Silber gewann.

A propos Silber: Durch zwei Auswärtssiege erreichte das Team Dörper Cats das Deutsche Pokalfinale. Zwar gewann am Ende die hoch favorisierte ERG Iserlohn, doch riss vor allem das Hinspiel in eigener Halle die Cronenberger Rollhockeyfans von den Sitzen. In Scharen waren sie zur Ringstraße bekommen und sahen vom jungen Team eine grandiose Leistung, die Lust auf das Damen-Rollhockey machte. Auch bei den Löwen gab es trotz des Playoff-Aus gegen die IGR Remscheid fast ausschließlich strahlende Gesichter. Denn die Leistung der Mannschaft konnte sich auch hier wahrlich sehen lassen. Als Außenseiter gegen den Tabellenzweiten erkämpfte sich der RSC in einem mitreißenden Hinspiel vor vollen Rängen ein 6:6 und hielt auch im Rückspiel lange mit, lag sogar in Front, ehe dann die favorisierten Remscheider das Team noch drehen konnten.

Dass der RSC nach vielen Jahren wieder aus mehr als Rollhockey besteht, beweist nicht nur das Foto oben von der Ü35-Meisterschaft: Denn die Rollkunstläuferinnen sind ins Wettkampfgeschehen zurückgekehrt. Und wie - beim ersten Wettkampf in Waltrop gab es zahlreiche tolle Platzierungen, dazu zeigten die Mädels des Trainergespanns Melanie Walter, Geraldine Zybell und Elena Schmitz auch mit Einlagen bei den Rollhockey-Spielen, dass hier ein starkes Stück RSC heranwächst.

Nach den Sommerferien stehen noch die Titelkämpfe von U9, U11 und U13 auf dem Programm. Und die Aussichten sind auch hier alles andere als schlecht - U9 und U11 führen die NRW-Liga an, die U13 ist Zweiter. Gut möglich also, dass die tolle Bilanz im September weiter ausgebaut wird ...

Quartett mit Nationalteam in Spanien

Drucken PDF

Ein Cronenberger Quartett wurde von Bundestrainer Jose Aleixo für die U15-Nationalmannschaft nominiert, die in Spanien beim Torneo Internacional Campania de Maria Hockey Patines antritt. Neben Tom Drübert, Moritz Stertkamp und Luca Antweiler war auch der etatmäßige U13-Spieler Noah Friese dabei.

Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Nach einem 4:2 gegen Saint Cugat und einem 6:2 gegen Gastgeber Compania de Maria stand das deutsche Team im Finale. Dort allerdings war die katalonische Auswahl zu stark, wenn das Spiel auch nur mit 2:3 verloren ging. Dennoch ist auch dieses Resultat gegen eines der besten spanischen Jugendteams aller Ehren wert . Somit können die vier Cronenberger guten Gewissens erhobenen Hauptes in die Heimat zurückkehren. Auf jeden Fall war das Turnier eine wertvolle Erfahrung, auf die die Junglöwen sicher noch einige Zeit zurückblicken können.

Jan Vester hängt Rollschuhe an den Nagel

Drucken PDF


Mit Jan Vester beendet ein sehr talentierter Nachwuchsspieler des RSC seine Rollhockey-Karriere. Dies teilte er dem RSC Cronenberg mit. Der Spieler, der unlängst mit der U20 des RSC den Deutschen Meistertitel errang, erhielt einen begehrten Studienplatz in Hamburg. Er ließ aber keinen Zweifel daran, dass er traurig ist, dass die Entfernung zwischen Hamburg und Wuppertal ein weiteres Engagement im Löwenteam des RSC nicht mehr zulässt. 

Copyright © RSC-Cronenberg 2018

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.