You are here: Home
.Team Dörper Cats: Am 31. Mai um Platz 5.

Team Dörper Cats: Am 31. Mai um Platz 5

Die Entscheidung beim Platzierungsturnier der Damen-Bundesliga wurde für das Team Dörper Cats (Foto: Horst Richter) vertagt. Das Spiel um Platz fünf gegen den SC Moskitos Wuppertal musste abgesagt werden, da es durch das Hallendach der...

...mehr

.Playoff-Aus nach großartiger Leistung.

Playoff-Aus nach großartiger Leistung

Nach einer großen kämpferischen Leistung ist der RSC Cronenberg im Viertelfinal-Rückspiel bei der IGR Remscheid aus den Bundesliga-Playoffs ausgeschieden. 14:6 hieß es am Ende - ein Ergebnis, das deutlich zu hoch ausfiel und die wahren...

...mehr

.Erstes Play-Off-Viertelfinalspiel endete 6:6.

Erstes Play-Off-Viertelfinalspiel endete 6:6

Am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr trennten sich in der Alfred-Henckels-Halle im ersten Play-Off-Viertelfinalspiel die RSC Löwen und die IGR Remscheid leistungsgerecht 6:6. Nun muss das zweite Play-Off-Viertelfinalspiel am morgigen Sonntag um 15.30 Uhr in Remscheid (Hackenberg-Sporthalle) entscheiden, welcher...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

RSC-Löwen-News

Drucken PDF


Bei der Auslosung des Pokal-Viertelfinales blieb dem RSC Cronenberg das Lospech treu. Denn die RSC Löwen erwischten erneut ein Auswärtsspiel  und müssen am 25. März um 18 Uhr beim Bundesligateam des TUS Düsseldorf-Nord antreten. Die weiteren Spielpaarungern lauten: ERG Iserlohn - SKG Herringen, RSC Darmstadt - IGR Remscheid und RESG Walsum - SC Bison Calenberg. Daniel Leandro, der im Spiel gegen Recklinghausen eine Rote Karte erhielt, wurde für drei Bundesligaspiele gesperrt. Betroffen sind die Begegnungen am 04.03. in Calenberg, 11.03, gegen Walsum und 18.03. in Düsseldorf.

Team Dörper Cats gewinnt zweistellig

Drucken PDF

Nach dem Auswärtssieg vor wenigen Wochen hat das Team Dörper Cats auch das Heimspiel gegen den RHC Recklinghausen gewonnen. Und das überdeutlich: Mit dem 10:2 (4:0) sind die Cronenbergerinnen in der Tabelle auf den fünften Rang vorgerückt.

Dabei waren die Vorzeichen alles andere als günstig: Die Partie wurde mit einstündiger Verspätung angepfiffen, da die Unparteiischen im Stau feststeckten. Das Team Dörper Cats steckte das jedoch geduldig weg, übernahm von Beginn an das Kommando auf dem Feld und ging durch zwei frühe Treffer von Marie Tacke und Lea Seidler schon in der Anfangsphase mit 2:0 in Front. Das Team ließ den Gegnern defensiv keinen Raum, zog das Spiel an sich und schnürte Recklinghausen überwiegend in der eigenen Hälfte ein.

Mit schnellem und überlegten Spiel wurden immer wieder Torchancen herausgearbeitet, ohne selbst hinten in Verlegenheit zu geraten. Nach Toren zur richtigen Zeit gewann das Spiel an Sicherheit. Michael Witt war zufrieden: "Das Team hat im Verlauf der ersten Halbzeit sehr gut umgesetzt, was wir trainiert und vorab besprochen haben", bilanzierte er, "ein gutes Aufbauspiel, schnelle sichere Kombinationen und einstudierte Abläufe brachten uns immer wieder Raum, manchmal auch direkte Torchancen. Aus den entstandenen Räumen konnten wir gut zum Tor weiterspielen und Tore erzielen."

Kurz vor der Mitte der zweiten Halbzeit riss jedoch der Faden ab und die Konzentration ging verloren. Zwar kam Recklinghausen besser ins Spiel und markierte zwei Tore. "Hier zeigt sich, dass das Team eben noch jung ist und trotz einer tollen Vorstellung in solchen Momenten auch noch weiter lernen kann", so Michael Witt. Da der Siegeswille aber ungebrochen war und alle Sppielerinnen ein gutes Ergebnis wollten, kam es zu einem am Ende deutlichen und absolut verdienten Sieg. Das Team Dörper Cats überzeugte spielerisch, zudem mit einem positiven Team-Spirit und absolutem Siegeswillen.

Team Dörper Cats: Annika Gouder de Beauregard, Luca Spiecker - Marie Tacke (2), Anna Kaub (2), Joana Spiecker, Julia Rüger (1), Denise Ducherow, Lea Seidler (4), Daniela Stoll (1).

                              Bundesliga Damen
15. Spieltag
              RSC Cronenberg – RHC Recklinghausen  10:2 (4:0)
              ERG Iserlohn – SC Bison Calenberg           9:1 (6:1)                      

Platz

         Mannschaft

Sp.

Tore

Punkte

1.

ERG Iserlohn

11

99:16

33

2.

RSC Darmstadt

9

48:34

21

3.

SC Bison Calenberg

8

51:38

15

4.

SCM Wuppertal

10

51:52

15

5.

RSC Cronenberg

10

39:42

11

6.

RSC Gera

9

47:61

11

7.

TUS Düsseldorf

9

28:41

10

8.

RHC Recklinghausen

9

37:56

6

9.

SpVg  Herten

9

17:77

0

Die nächsten Spiele:
16. Spieltag
25.02.17          15.00   RSC Cronenberg – SC Moskitos Wuppertal
25.02.17          15.30   RSC Darmstadt – RSC Gera

Wuppdika! Jecke Trainings beim RSC

Drucken PDF

Närrisches Treiben am Karnevals-Wochenende auch in der Alfred-Henckels-Halle: Die Kunstläuferinnen hatten ebenso wie die U9 aufgerufen, verkleidet zum Training zu kommen. Und viele junge Karnevalsfreunde ließen sich da nicht zweimal bitten: Liebevoll gestaltete Verkleidungen sorgten für Bewunderung - wer aber glaubte, dass Frösche, Indianer oder Starlight-Express-Stars (und selbst Spiderman schaute in Cronenberg vorbei) sich in dieser Montur vom Training abhalten lassen würden, sah sich getäuscht. Mit passender Musik fiel auch hier die Übungsstunde selbstverständlich nicht aus.

Und auch die Spielerinnen und Spieler aus dem Seniorenbereich waren in jecker Mission unterwegs. Sie vertraten - fast schon traditionell - die Farben des RSC Cronenberg im Karnevalszug.

U20-Rumpfteam feiert zwei Siege

Drucken PDF