You are here: Home
.Familiensportfest am 16. Juni.

Familiensportfest am 16. Juni

Sport, Spiel, Spaß und vieles mehr wird es am Samstag, 16. Juni, in Cronenberg geben. Denn dann findet ab 10 Uhr das 1. Cronenberger Familiensportfest unter dem Motto „1 Dorf -  6 Vereine - 1...

...mehr

.Der Blick über den Zaun am Pfingstwochenende.

Der Blick über den Zaun am Pfingstwochenende

Am Pfingstsonntag wiederholte die SKG Herringen den Pokalsieg aus dem letzten Jahr. Hierzu gratuliert der RSC Cronenberg recht herzlich. Nach dem 6:3 im Hinspiel in Herringen siegte die SKG auch im zweiten Finalspiel in Iserlohn...

...mehr

.Daniel Loewe leitet zweites Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft.

Daniel Loewe leitet zweites Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft

Eine Anerkennung für seine guten Schiedsrichterleistungen erhielt RSC-Schiedsrichter Daniel Löwe. Die Schiedsrichterkommission hat ihn zusammen mit Thomas Ullrich nominiert um das zweite Finalspiel um die Deutsche Rollhockeymeisterschaft 2018 am 02.06.18 zwischen dem SK Germania Herringen...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

RSC-Löwen entführen aus Walsum einen Punkt

Drucken PDF


Am vorletzten Spieltag der Herren Rollhockey-Bundesliga lieferten sich der RSC und die RESG Walsum erneut eine bis zur letzten Minute spannende Begegnung. Nach regulärer Spielzeit endete die Begegnung 6:6, wobei Gastgeber Walsum der Ausgleich zum 6:6 erst in der vorletzten Spielminute gelang. In der Verlängerung entschieden die Duisburger dann bereits in der ersten Spielminute das Match zu ihren Gunsten, so dass zwei Punkte in Walsum, verblieben und ein Punkt mit dem  RSC nach Wuppertal ging. Die Löwen verteidigten damit den fünften Tabellenplatz und wollen diesen dann auch am letzten Spieltag am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Spitzenreiter Remscheid verteidigen.

Bilder zum Spiel


Ostercamp 2018 ein voller Erfolg

Drucken PDF


Von Montag bis Donnerstag verbrachten 25 unserer U9, U11 und U13 Kinder im RSC-Oster Rollhockeycamp in der Alfred-Henckels Halle an der Ringstraße! Im Vordergrund stand natürlich die sportliche Weiterentwicklung aller Kinder aber auch die Gemeinschaft und das Miteinander wurden gefördert! Mit zwei Trainingseinheiten jeden Tag unterstützt von Spielern der 1. Mannschaft und der U20, Basteln und Koordinationstraining durch unseren Partner Rainbow Med gelang es das Camp für alle Altersklassen sehr abwechslungsreich zu gestalten! Zum Abschluss stand am Donnerstag mit allen Kindern ein Besuch des das Crazy JUMP an. Alle stärkten sich danach im Hans im Glück- Burgergrill. Hier noch einmal vielen Dank für die freundliche Unterstützung! Jetzt geht es für alle Beteiligten, die sehr positiv und mit schönen Erinnerungen auf diese 4 Camp Tage zurückblicken, in die Osterferien! Der RSc bedankt sich ganz herzlich bei allen Helfern, die nicht gezögert haben, mit anzupacken, sei es als Trainer, Bastelunterstützer oder Spülservice ! Vielen Dank an Uli Morovic als Super-Koch !
Der RSC wünscht allen Fans, Mitgliedern und Freunden ein schönes Osterfest!

RSC-Löwen und Team Dörper Cats schaffen den Einzug ins Pokal-Halbfinale

Drucken PDF

Nach dem Rollhockey-Krimi im Bundesliga-Meisterschaftsspiel wurde auch das Pokal-Viertelfinale der RSC-Löwen gegen die Duisburger zu einem echten Krimi.

Denn Walsum ging zunächst durch zwei Penalties in Führung und schien danach die besseren Karten im Pokalspiel zu haben. RSC-Trainer Jordi Molet nutzte in der letzten Minute vor der Halbzeit einen Penalty zum 1:2-Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit zogen die Gäste aus Walsum auf 1:3 davon. Das bessere Ende der Begegnung hatte dann aber doch der RSC: Jordi Molet verwandelte seinen zweiten Penalty zum erneuten Anschlusstreffer und Marco Bernadowitz gelang zehn Minuten vor Ende der Ausgleich zum 3:3. Benni Nusch brachte die Löwen in Führung, doch sein Bruder Christopher, der für Walsum spielte, glich zum 4:4 aus. Und dann gelang Kay Hövelmann erneut in der letzten Minute derTreffer zum 5:4. Walsum setzte nun alles auf eine Karte, nahm den Torhüter aus dem Spiel und griff mit fünf Feldspielern an,doch RSC-Keeper Fynn Hilbertz ließ keinen Treffer mehr zu. Im Pokalhalbfinale treffen die RSC-Löwen nun am 1. Mai in der Alfred-Henckels-Halle auf Pokalverteidiger SKG Herringen.

Und auch das Team Dörper Cats erreichte das Halbfinale des DRIV-Pokals. Kampflos, da der vorgesehene Viertelfinal-Gegner RSC Darmstadt für das in Cronenberg angesetzte Spiel keine spielfähige Mannschaft stellen konnte. Aus diesem Grund gab es für die Cronenbergerinnen also einen spielfreien Samstag - und dazu die Vorfreude auf das Halbfinale. Spieltermin wird der 1. Mai sein - dann muss das Team Dörper Cats im bergischen Derby bei der IGR Remscheid antreten.

RSC-Duo für U15-Nationalteam im Einsatz

Drucken PDF

Mit der U15-Nationalmannschaft nahmen zwei Cronenberger am internationalen Turnier in Wimmis (Schweiz) teil. Noah Friese (links) und Sandro Caramanno (rechts) belegten mit dem Team von Bundestrainer Alfredo Meier am Ende den vierten Rang in einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld. Den Sieg holten sich die favorisierten Spanier aus Villanova, die vor dem ASD Viareggio und der Berner Auswahl gewannen.Für die beiden Junglöwen war das internationale Turnier eine tolle Erfahrung, zu der auch einige Cronenberger Tore beigesteuert werden konnten.Stolz könnte Sandro Caramanno darauf sin,dass er zum Mannschaftskapitän des Deutschen Teams bestimmt wurde.

Joana Spiecker sichert 0,4 Sekunden vor Schluss den Sieg

Drucken PDF

Das erste von drei Test-Turnieren für eine 2. Damen-Bundesliga ging in Marl in Szene. Mit dabei war auch eine Mannschaft des RSC, in der eine ganze Reihe Spielerinnen ihren Einstand im Seniorenbereich feierte.

Gegen den RC de Lichtstad spannte die Mannschaft von Daniela Stoll und Jörg Spiecker bis in die Schlusssekunde auf die Folter: Exakt 0,4 Sekunden vor Schluss beförderte Joana Spiecker die Kugel zum entscheidenden 4:3 ins Tor der Niederländerinnen. Diese hatten zuvor eine ruppige, teilweise überharte Spielweise an den Tag gelegt, die die jungen Cronenbergerinnen doch ein Stück weit beeindruckte. So drehte Lichtstad nach dem 1:0 durch Lilli Dicke die Partie auf 1:3, ehe die neu zusammengewürfelte Mannschaft den Ausgleich schaffte.

Deutlich leichter war das anschließende Spiel gegen die Gastgeberinnen vom VfL Hüls: Hier hatten Leonie Lütters (2), Spielführerin Denise Ducherow und Nina Klaft ein 4:0 zur Pause herausgeschossen, ehe Hüls zum ersten Treffer kam. Hannah Klaft, Denise Ducherow und Joana Spiecker legten bis auf 7:1 nach, ehe kurz vor dem Ende noch zwei Gegentreffer fielen.

RSC: Julia Pfaffendorf, Lara Immer - Hannah Klaft (1), Joana Spiecker (2), Denise Ducherow (2), Leonie Lütters (2), Lilli Dicke (3), Johanna Bergmann, Nina Klaft (1).

Copyright © RSC-Cronenberg 2018

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.