You are here: Home
.RSC Löwen gegen TUS Düsseldorf ist das Topspiel des Spieltages.

RSC Löwen gegen TUS Düsseldorf ist das Topspiel des Spieltages

Am Samstagnachmittag (28.10.17, 15.30 Uhr) ist mit dem TUS Düsseldorf der verlustpunktfreie Tabellenführer der Rollhockey-Bundesliga zu Gast in der Alfred-Henckels-Halle. Das Team aus der Landeshauptstadt hat sich für diese Saison viel vorgenommen und den Meistertitel im Visier. So verpflichtete der...

...mehr

.U20 stürmt in die neue Saison.

U20 stürmt in die neue Saison

Gleich mit dem direkten Aufeinandertreffen beider Cronenberger Mannschaften begann die Landesmeisterschaft der U20. Übrigens stand passend dazu Andreas Richter als Schiedsrichter auf dem Feld. Nachdem Team RSC II durch Tom Drübert die erste Großchance hatte, die...

...mehr

.Team Dörper Cats missglückt Heimpremiere.

Team Dörper Cats missglückt Heimpremiere

Mit dem SC Bison Calenberg war der erste Heimgegner des Teams Dörper Cats wahrlich nicht von Pappe. Und so erwiesen sich die Hoffnungen auf einen positiven Start in eigener Halle schnell als vergeblich - 3:7...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

RSC unterliegt im Bergischen Derby der IGR mit 5:8

Drucken PDF


Die Hoffnung der RSC Löwen nach zwei verlorenen Derbys in der letzten Saison wieder einen Sieg einfahren zu können platzte schon bald. Die Ausgangssituation war natürlich auch schlecht, denn nach dem Langzeitverletztem Kay Hövelmann konnte Lucas Seidler aufgrund einer Handverletzung nicht auflaufen und dann fiel RSC-Mannschaftskapitän Benni Nusch mit einer Hüft- und Beckenverletzung aus, so dass Trainer Jordi Molet nur ein sehr dezimiertes Team zur Verfügung stand. Als dann auch noch Marco Bernadowitz nach einer blauen Karte auf der Strafbank saß und der RSC in Unterzahl spielte gelang Remscheids Nationalspieler Yannick Peinke das 0:1. Der gleiche Spieler erhöhte später auf 0:2. Jordi Molet besaß die große Chance zum Anschlusstreffer bei m Direkten, doch Remscheid Keeper Moritz Kreidewolf blieb beim Duell Sieger, so dass es mit diesem Ergebnis in die Pause ging. Nach der Pause versuchte der RSC mit Gewalt zum Anschlusstreffer zu kommen, doch die IGR konterte geschickt und baute ihren Vorsprung immer weiter aus. Kai Riedel sah zunächst blau, meckerte dann und bekam daher von den Schiris die rote Karte gezeigt. Erst in der Schlussphase der Begegnung konnre der RSC das Ergebnis durch Tore von Jordi Molet (2), Daniel Leandro und Aaron Börkei das Ergebnis etwas freundlicher gestalten.
Für den RSC spielten: Eric Soriano, Leon Geisler - Marco Bernadowitz, Jordi Molet (3), Benni Nusch, Sebi Rath, Kai Riedel, Daniel Leandro (1), Niko Morovic und Aaron Börkei (1).

Bilder zum Spiel

1. Bundesliga Herren  4. Spieltag

SKG Herringen - TUS Düsseldorf                   8:4 (3:2)
HSV Krefeld  – SC Bison Calenberg              7:8 (3:2,6:6,7:7)
RSC Darmstadt – SCM Wuppertal              10:1 (5:0)
ERG Iserlohn  – RHC Recklinghausen           9:4 (2:2)
RSC Cronenberg – IGR Remscheid               5:8 (0:2)
Valkenswaard – RESG Walsum                     2:9 (1:3)

Platz

Mannschaft

Sp.

Tore

Punkte

1.

ERG Iserlohn

4

29:12

12

2.

RSC Darmstadt

4

30:12

11

3.

Germ. Herringen

4

46:17

9

4.

IGR Remscheid

4

26:17

9

5.

RESG Walsum

4

24:19

7

6.

RSC Cronenberg

4

19:18

6

7.

SC Bison Calenberg

4

17:24

5

8.

TUS Düsseldorf

3

13:17

3

9.

RC Valkenswaard

4

10:28

3

10.

RHC Recklinghausen

4

16:36

3

11.

HSV Krefeld

4

17:28

1

12.

SCM Wuppertal

3

7:37

0

5.Spieltag
15.10.16          15.30   RESG Walsum – HSV Krefeld
15.10.16          15.30   RHC Recklinghausen – RSC Cronenberg
15.10.16          15.30   IGR Remscheid – SCM Wuppertal
15.10.16          18.00   TUS Düsseldorf – RC Valkenswaard
15.10.16          18.00   SC Bison Calenberg – ERG Iserlohn
15.10.16          18.00   RSC Darmstadt – SKG Herringen
16.10.16          16.00   TUS Düsseldorf – SCM Wuppertal

Sven Steup hat geheiratet, der RSC gratuliert und wünscht alles Gute

Drucken PDF

Der langjährige Trainer des RSC Cronenberg, Sven Steup, hat seine Freundin Antje Radeke im Cronenberger Rathaus standesamtlich geheiratet. Am nächsten Tag erfolgte die kirchliche Trauung. Am Crobenberger Rathaus mit dabei war die U13 des RSC, mit der er in der Vorwoche den Deutschen Meistertitel gewann. Viele Jahre trainierte Sven Steup das Bundesligateam des RSC und errreichte mit dem Team zahlreiche Deutsche Meistertitel und Pokalsiege.

Viel Lob nach Rollkunstlauf-Comeback

Drucken PDF

Die Rollkunstläuferinnen des RSC sind auf die Wettkampfbühne zurückgekehrt. Bei den Landesmeisterschaften in Duisburg-Walsum griffen die Schützlinge von Trainerin Melanie Walter erstmals wieder ins Wettkampfgeschehen ein.

Die Vierergruppe landete auf Platz 4, Anna-Lena Kipper wurde in der Kategorie Cup B Neunte, Geraldine Zybell in der Kür Zehnte. Für die Läuferinnen ist das aber wahrlich kein Grund, Trübsal zu blasen. "Wir müssen das Feld jetzt erstmal wieder von hinten aufrollen", gibt sich Melanie Walter für die nächsten Aufgaben angriffslustig.

Nach sechsjähriger Wettkampfpause präsentierte sich das Team vom RSC gut - alle absolvierten ihre Übungen zur vollsten Zufriedenheit. Das brachte zwar keine Medaillen, aber jede Menge Lob, von der Konkurrenz ebenso wie vom Kampfgericht. Für Melanie Walter war das natürlich eine ganz besondere Freude: "Alle finden es super, dass der RSC Cronenberg jetzt wieder im Rollkunstlauf vertreten ist und wünschen sich, dass wir weiter machen." Für die Cronenberger Kunstläuferin ist das natürlich Motivation genug, weiter an ihrer Leistung zu arbeiten.

Für Elena Schmitz gab es kurz nach der Landesmeisterschaft dann auch gleich den ersten Podestplatz: Beim Kürpokal in Velbert wurde sie Zweite im Cup A, Anna-Lena Kipper kam im Cup B auf Rang vier.

RSC siegt im Wuppertaler Stadtderby

Drucken PDF


Die Löwen des RSC Cronenberg gewannen das Bundesliga-Duell mit dem SC Moskitos in der Sporthale Kothen klar mit 7:3. Völlig verdient schon aufgrund der starken ersten Halbzeit, die die Löwen deutlich mit 5:1 für sich entschieden,da sie herrlich kombinierten. Sebi Rath wurde in den ersten Minuten zweimal herrlich angespielt und verwandelte zur verdienten 2:0 Führung. Mit einem knallharten Schuss in den Winkel ließ Marco Bernadowitz Moskito Keeper Dennis Baukloh keine Chance. Mit einem Schuss durch die Abwehrmauer erzielte Moskito-Trainer Julian Peinke das 3:1. Danach übernahm der RSC wieder das Kommando und kam durch Daniel Leandro und erneut Sebi Rath zur klaren Halbzeitführung. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit knüpfte der RSC an das Spiel aus der ersten Halbzeit an und erhöhte auf 7:1 durch Daniel Leandro und Marco Bernadowitz. Doch dann ging bei den Löwen der Faden verloren. Mehrfach tauchten Moskito Angreifer frei vor Keeper Eric Soriano auf, der all sein Können aufbieten musste, um Gegentore zu verhindern. Robin Hauck überwandt den RSC Torhüter mit einem Direkten nach einer zweifelhaften Blauen Karte gegen Sebi Rath. Doch nun lief beim RSC nur noch wenig, die Moskitos kamen durch ein energisches Nachsetzen von Julian Peinke zum 7:3. Nach einer blauen Karte für Marco Bernadowitz konnte auch der in den letzten Minuten eingewechselte Alexander Modrezewski sein Können mit einem gehaltenen Penalty beweisen.
Der RSC spielte mit: Eric Soriano, Alexander Modrezewski - Marco Bernadowitz (2), Jordi Molet, Benjamin Nusch, Sebastian Rath (3), Kai Riedel, Lucas Seidler, Daniel Leandro (2)und Aaron Börkei

Bilder zum Spiel


1. Bundesliga Herren                                                           3. Spieltag
SCM Wuppertal- RSC Cronenberg                3:7 (1:5)
RESG Walsum – SKG Herringen                    7:6 (5:3)
RHC Recklinghausen - HSV Krefeld               7:4 (4:3)
RSC Darmstadt – TUS Düsseldorf                 5:3 (4:1)
SC Bison Calenberg – RC Valkenswaard    11:1 (6:0)
ERG Iserlohn  – IGR Remscheid                    5:3 (1:1)

Platz

Mannschaft

Sp.

Tore

Punkte

1.

ERG Iserlohn

3

20:8

9

2.

Germ. Herringen

3

38:13

6

3.

IGR Remscheid

3

18:12

6

4.

RSC Cronenberg

3

14:10

6

5.

RSC Darmstadt

2

10:7

5

6.

RESG Walsum

3

15:17

4

7.

TUS Düsseldorf

2

9:9

3

8.

SC Bison Calenberg

2

13:14

3

9.

RC Valkenswaard

3

8:19

3

10.

RHC Recklinghausen

3

12:27

3

11.

HSV Krefeld

3

10:20

0

12.

SCM Wuppertal

2

6:17

0

Die nächsten Spiele:
4. Spieltag
03.10.16          15.30   SC Bison Calenberg - RSC Darmstadt
08.10.16          18.00   SKG Herringen - TUS Düsseldorf
08.10.16          18.00   HSV Krefeld  – SC Bison Calenberg
08.10.16          18.00   RSC Darmstadt – SCM Wuppertal
08.10.16          18.00   ERG Iserlohn  – RHC Recklinghausen
08.10.16          18.00   RSC Cronenberg – IGR Remscheid
08.10.16          19.00     RC Valkenswaard – RESG Walsum

Meister Iserlohn bezwingt die RSC-Löwen mit 5:2 (4:1)

Drucken PDF

Im Spiel beim Deutschen Meister ERG Iserlohn schlugen sich die RSC-Löwen wacker. Trainer Jordi Molet musste verletzungsbedingt auf seine beiden Routiniers Marco Bernadowitz und Kay Hövelmann verzichten, so dass der RSC in der Hemberg-Halle in Iserlohn mit einer ganz jungen Mannschaft auflief. Rückhalt des RSC war dabei Torhüter Eric Soriano, der einen Penalty hielt, aber auch weitere Chancen der Gastgeber zu Nichte machte. Verunsichert war der RSC in der ersten fünf Minuten, in denen Iserlohn sehr schnell zu einer 2:0 Führung kam. Mannschaftskapitän Benjamin Nusch glückte Mitte der Halbzeit der Anschlusstreffer, doch Iserlohn konnte bis zur Halbzeit die Führung auf 4:1 ausbauen. Die zweite Halbzeit gestaltete der RSC ausgeglichen, Iserlohn kam zwar zunächst durch Nationalspieler Kai Milewski zum 5:1. doch Aaron Börkei bezwang Nationalkeeper Patrick Glowka zum 5:2 Endstand.
Eine Besonderheit gab es beim Spiel zwischen Darmstadt und Walsum, denn dort wurde zum ersten Mal die neue Regel angewandt, nämlich dass kein Spiel Unentschieden enden darf. Die Begegnung stand nach regulärer Spielzeit und Verlängerung 3:3, doch im Penaltyschiessen setzen sich die Hessen schließlich mit 5:4 durch.
Für den RSC spielten:Eric Soriano, Aleander Modrzewski - Jordi Molet, Benjamin Nusch (1), Sebi Rath, Kai Riedel, Kucas Seidler, Daniel Leandro, Niko Morovic und Aaron Börkei (1)

Bilder zum Spiel


1. Bundesliga Herren
2. Spieltag
RSC Darmstadt – RESG Walsum                5:4 (3:3,3:3)n.P.
SKG Herringen – SC Bison Calenberg      13:2 (5:2)
ERG Iserlohn – RSC Cronenberg                5:2 (4:1) 
HSV Krefeld  – IGR Remscheid                   4:8 (3:3)
RC Valkenswaard – RHC Recklinghausen  4:1 (3:0)
Tabelle
1. Germ. Herringen                  2          32:6     6
2. ERG Iserlohn                       2          15:5     6
3. IGR Remscheid                    2          15:7     6
4. TUS Düsseldorf                   1            6:4     3
5. RSC Cronenberg                 2            7:7     3
6. RC Valkenswaard               2            7:8     3
7. RSC Darmstadt                   1            5:4     2
8. RESG Walsum                    2            8:11   1
9. HSV Krefeld                       2            6:13   0
10. SCM Wuppertal               1            3:10   0
11. SC Bison Calenberg        1            2:13   0
12. RHC Recklinghausen       2           5:23   0


Die nächsten Spiele:

3. Spieltag

24.09.16          15.00   SCM Wuppertal- RSC Cronenberg

24.09.16          15.30   RESG Walsum – SKG Herringen

24.09.16          15.30   RHC Recklinghausen - HSV Krefeld

24.09.16          18.00   RSC Darmstadt – TUS Düsseldorf

24.09.16          18.00   SC Bison Calenberg – RC Valkenswaard

24.09.16          18.00   ERG Iserlohn  – IGR Remscheid

Copyright © RSC-Cronenberg 2017

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.