You are here: Home
.Samstag, Play-Off : RSC - TUS Düsseldorf.

Samstag, Play-Off : RSC - TUS Düsseldorf

Die Deutsche Rollhockey-Meisterschaft 2018 tritt in die entscheidende Phase, wenn am Samstag (21.04.18) die Play-Off-Runde mit dem Viertelfinale startet. Die besten acht Mannschaften der Punkterunde der Rollhockey-Bundesliga nehmen am Play-Off teil, das nach dem Modus...

...mehr

.Deutliche Leistungssteigerung trotz 0:4-Niederlage.

Deutliche Leistungssteigerung trotz 0:4-Niederlage

Zwar hat das Team Dörper Cats in der Damen-Bundesliga auch das zweite bergische Derby innerhalb von knapp 48 Stunden gegen die IGR Remscheid verloren, zeigte jedoch eine deutlich verbesserte Leistung. Gehörte der Auftritt des Teams von...

...mehr

.RSC Löwen unterliegen Tabellenführer IGR mit 2:9 (1:1).

RSC Löwen unterliegen Tabellenführer IGR mit 2:9 (1:1)

Am letzten Spieltag vor den Play-Offs unterlag der RSC Cronenberg Tabellenführer IGR Remscheid mit 2:9. Dabei mussten die Löwen auf Jordi Molet aufgrund einer Verletzung verzichten. Die Besucher des Bergischen Derbys sahen zwei völlig unterschiedliche...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

RSC II: Mit zwei Rückkehrern zum Remis

Drucken PDF

Das Regionalliga-Team war zu Gast bei bei der zweiten Mannschaft des Hülser SV Krefeld. Schon früh mussten die Schützlinge von Sascha Schildberg nach einem Konter das erste  Gegentor verschmerzen und gingen schließlich mit einem Tor Rückstand (5:4) in die Halbzeit.

Doch den Kampfgeist gab die "Zweite", bei der mit Julian Brügmann und Daniel Bauckloh-Lusebrink zwei "alte Recken" ihr Comeback feierten, nie auf: Drei Minuten vor Schluss stand es sogar 9:6 für Krefeld - das war aber der Moment, in dem der Siegeswille gegen die defensiv agierenden und ideenlosen Krefelder den RSC anpeitschte und die Aufholjagd startete! Daniel Bauckloh-Lusebrink zum 9:7, Niko Morovic zum 9:8 und schließlich - bei fünf Feldspielern - ein weiteres Tor von Niko Morovic in der letzten Sekunde. So stand es am Ende verdient 9:9.

RSC II: Alexander Modrzewski, Dominik Capozzoli - Niko Morovic (4), Daniel Sälzer, Daniel Bauckloh-Lusebrink (1), Daniel Leandro (2), Sascha Schildberg, Sebastian Rath (2), Hauke Jötten, Julian Brügmann.

Löwen gewinnen in Düsseldorf 2:3 - Torhüter Eric Soriano ist verletzt

Drucken PDF


Am 19. Spieltag der Rollhockey-Bundesliga gewannen die Löwen des RSC am Samstagabend beim TUS Düsseldorf mit 2:3, mussten den Sieg aber teuer bezahlen, denn Mannschaftskapitän Eric Soriano schied 2 Minuten vor Ende mit einer schweren Schulterverletzung aus. Da die beiden Nachwuchskeeper nicht zur Verfügung standen, musste RSC-Sportwart Marc Berenbeck zwischen die Pfosten und der ließ beim Spielstand von 2:3 keinen Gegentreffer mehr zu. Jan Vester und Max Thiel hatten für eine 0:2 Pausenführung gesorgt. Jan Vester erzielte in der zweiten Halbzeit das 0:3, doch dann begann die Aufholjagd des TUS. Eric Soriano stand ständig unter Beschuss, hielt aber überragend, konnte allerdings das 1:3 und das 2:3 nicht verhindern. Zwei Minuten vor Ende dann eine Schulterverletzung des RSC-Keepers, der von der Bahn vom Notarzt begleitet direkt ins Krankenhaus transportiert wurde. Marc Berenbeck musste ins Tor. Düsseldorf versuchte mit fünf Feldspielern - ohne Torhüter-  das dritte Tor zu erzielen, um eine Verlängerung zu erreichen. Doch die RSC Löwen brachten den knappen Vorsprung unter dem Jubel der mitgereisten Fans über die Zeit.

Bilder zum Spiel

1. Bundesliga Herren
19. Spieltag
SC Moskitos Wuppertal- RSC Valkenswaard   7:5 (5:2)
RESG Walsum – IGR Remscheid                    10:9 (6:6,7:7) n.P.
TUS Düsseldorf – RSC Cronenberg                 2:3 (0:2)
RSC Darmstadt – ERG Iserlohn                       5:4 (3:1)
SKG Herringen – HSV Krefeld                        17:3 (8:3)
26.03.17          16.30 Uhr        RHC Recklinghausen – SC Bison Calenberg

Platz

Mannschaft

Sp.

Tore

Punkte

1.

Germ. Herringen

19

199:61

50

2.

RESG Walsum

19

127:75

46

3.

IGR Remscheid

18

151:93

41

4.

RSC Darmstadt

19

107:75

41

5.

ERG Iserlohn

19

107:75

36

6.

TUS Düsseldorf

18

89:63

30

7.

RSC Cronenberg

19

90:79

30

8.

RHC Recklinghausen

19

101:131

21

9.

RC Valkenswaard

18

51:116

14

10.

SC Bison Calenberg

16

92:135

13

11.

HSV Krefeld

19

66:140

8

12.

SCM Wuppertal

19

63:199

3


















Die nächsten Spiele:
20. Spieltag
01.04.17          15.30   IGR Remscheid – TUS Düsseldorf
01.04.17          18.00   RHC Recklinghausen – RESG Walsum
01.04.17          18.00   SC Bison Calenberg – SC Moskitos Wuppertal
01.04.17          18.00   RSC Cronenberg – RSC Darmstadt
01.04.17          18.00   ERG Iserlohn – SKG Herringen
01.04.17          18.00   HSV Krefeld – RC Valkenswaard
02.04.17          17.00   SC Bison Calenberg – RHC Recklinghausen

Lukas und Sandro treffen dreimal in 60 Sekunden

Drucken PDF

Ungewöhnliche Konstellation bei der U13: Nur Team RSC I musste ran - die anderen beiden hatten spielfrei. Und die Spiele begannen alles andere als gut für die Junglöwen. Gegen den RHC Recklinghausen hatte die Partie kaum begonnen, da stand es bereits 0:5. Erst dann wurde der RSC wach - Tobias Wilke und der starke Sandro Caramanno verkürzten bis zur Pause auf 2:5. Mit dem Blitzstart war die Partie allerdings bereits entschieden. Mit seinem zweiten Tor war erneut Sandro Caramanno erfolgreich, am Ende stand es dennoch 3:9. Ein anderes Bild gab es anschließend gegen den RSC Darmstadt: Tobias Wilke (2) und Sandro Caramanno sorgten für eine 3:0-Pausenführung, die nun durch Darmstadt nicht mehr gekontert werden konnte. Spätestens, nachdem Sandro Caramanno und Lukas Spieß drei Tore innerhalb von 60 Sekunden erzielten, war der Gegner bezwungen. Ein starker Rückhalt war Torhüterin Mia Furmanek.

RSC: Mia Furmanek - Finn Ullrich, Tobias Wilke (3), Julian Kersting, Angelina Mezzo, Mia Ehbrecht, Lukas Spieß (1), Sandro Caramanno (5), Bo Bongs.

Copyright © RSC-Cronenberg 2018

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.