You are here: Home News Powerplay sichert geschwächter U11 noch Punkteteilung

Powerplay sichert geschwächter U11 noch Punkteteilung

Am Ende griff Trainer Dominik Capozzoli ganz tief in die Trickkiste - beorderte seinen Keeper Noah Walter vom Feld und schickte statt dessen einen fünften Feldspieler auf das Hallenparkett. Mit Erfolg: Kurz vor dem Spielende sicherte Phil Capozzoli mit seinem vierten Treffer das 5:5 und damit die Punkteteilung gegen die IGR Remscheid.

Als Tabellenzweiter war die U11 eigentlich als Favorit vor dem Spieltag gehandelt worden. Dann aber schlug die derzeitige Krankheitswelle erbarmungslos zu und es standen nur fünf Feldspieler zur Verfügung. So lief der RSC zunächst einem 0:2 hinterher, ehe Riccardo Failla das Anschlusstor gelang. Remscheid kam zwar besser aus der Pause, doch beim 4:4 durch Phil Capozzoli gelang erstmals der Ausgleich. Als die IGR dann erneut in Führung ging, startete der RSC das "Powerplay" - letztendlich erfolgreich. Deutlich weniger Körner verbrauchten die Junglöwen beim anschließenden Spiel gegen den Tabellenletzten, die SG Iserlohn/Schwerte: Hier hieß es am Ende 3:0, alle drei Treffer gingen auf das Konto von Phil Capozzoli.

Die U11 II hatte spielfrei.

RSC: Noah Walter - Phil Capozzoli, Riccardo Failla, Pia Bremer, Albert Grusenick, Leo Böcker.

Drucken PDF

Copyright © RSC-Cronenberg 2018

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.