You are here: Home

Deutsches Team belegt bei der EM Rang 7

In ihrem letzten Turnierspiel bei der diesjährigen EM besiegte Deutschland England mit 12:6 (3:3) und schloss die Europameisterschaft damit auf dem siebten Rang ab. Europameister wurde Gastgeber Spanien durch ein 6:3 über Portugal. Bronze ging an Italien, das Frankreich im kleinen Finale mit 5:2 besiegte. Im ersten Match um die Plätze 5-8 traf das Deutsche Team auf die Schweiz. Nach der regulären Spielzeit trennten sich beide Teams 5:5. Das Team von Jordi Molet hatte mehrfach die Führung erzielt, musste aber immer wieder den Ausgleich durch die Schweiz hinnehmen. Und so ging es auch in der Verlängerung. Mats Zilken schoss das 6:5 fürs Deutsche Team. Und wieder konnte die Schweiz ausgleichen und anders als zuvor sogar den Siegtreffer zum 6:7 erzielen.

In der Begegnung zwischen Deutschland und England um Platz 3 in der Gruppe B gingen die Engländer in Führung. Doch Tore durch Mats Zilken, Daniel Strieder und Max Thiel wandelten den Rückstand in eine 3:1 Pausenführung um. Einen Schrecken gab es für das Deutsche Team, als die Engländer innerhalb einer Minute auf 4:4 ausglichen. In der Schlussphase hatte das Team von Jordi Molet aber wieder alles im Griff und kam durch Tore von Daniel Strieder (3) und Lucas Karschau zum sicheren 8:4 Erfolg. Zuvor unterlag das deutsche Nationalteam im dritten Gruppenspiel dem amtierenden Weltmeister Spanien mit 1:7. Mit viel Ehrgeiz und starkem Selbstvertrauen startete das Deutsche Team in das Match. Allerdings musste das Deutsche Team bereits nach sechs Minuten das 0:1 einstecken. Trotzdem kämpfte das Team weiter, geriet aber durch einen Schlenzer von Eduard Lamas mit 0:2 ins Hintertreffen. Kurz darauf konterte Mats Zillen geschickt und erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2. Ein Penalty für Spanien stellte aber schon bald den alten Abstand wieder her. Bis zur Halbzeitpause baute Gastgeber Spanien seine Führung auf 1:5 aus. Nach der Pause verordnete Jordi Molet seinem Team eine defensivere Spielweise, so dass die gefährlichen Konter der Spanier zumeist unterbunden werden konnten. Durch einen Schlenzer aus der Drehung von Ferrand Font musste sich Deutschlands Nationalkeeper Tobias Wahlen zum 1:6 geschlagen geben. Spaniens Routinier Raul Marin verwandelte den fälligen Freistoß nach dem 15. Teamfoul des Deutschen Teams zum 1:7 Endstand.  Trainer Jordi Molet lobte die Einstellung und das Auftreten seiner Mannschaft, die Weltmeister Spanien über weite Phasen der Begegnung die Stirn geboten hatte.

In den beiden ersten Spielen gegen Belgien und die Niederlande hatte Deutschland zwei ungefährdete Siege gefeiert, bei denen sich auch Max Thiel an der Torausbeute beteiligte. Allerdings war das niederländische Tor beim 5:1 lange wie vernagelt.

Das deutsche Team:

1. Tobias Wahlen (RESG Walsum)
2. Lucas Karschau (Germania Herringen)
3. Liam Hages (Germania Herringen)
4. Nils Hilbertz (ERG Iserlohn)
5. Alexander Ober (IGR Remscheid)
6. Max Thiel (RSC Cronenberg)
7. Mats Zilken (HC Alpicat / Spanien)
8. Robin Schulz (Germania Herringen)
9. Daniel Strieder (IGR Remscheid)
10. Timo Tegethoff (SKG Herringen)

Trainer: Jordi Molet
Delegationsleiter: Sascha Schildberg
Physiotherapeutin: Nadine Schlesinger

EM- Spiele - Vorrunde
14.07.18   B    Spanien - England               10:1
15.07.18   B    Deutschland - Niederlande     5:1
15.07.18   A    Schweiz - Österreich             5:1
15.07.18   B    Belgien - Italien                   0:24
15.07.18   A    Andorra - Portugal               0:11
16.07.18   B    Belgien - Deutschland          0:15
16.07.18   A    Frankreich - Andorra            6:0
16.07.18   B    Italien - England                  9:4
16.07.18   B    Niederlande - Spanien          2:14
16.07.18   A    Portugal - Schweiz               7:1
17.07.18   B    England - Belgien               14:2
17.07.18   A    Österreich - Frankreich         3:14
17.07.18   A    Schweiz - Andorra                2:3
17.07.18   B    Spanien - Deutschland         7:1
17.07.18   B    Niederlande - Italien            4:15
18.07.18   A    Frankreich - Schweiz           
18.07.18   B    England - Niederlande
18.07.18   B    Deutschland - Italien           5:11
18.07.18   B    Belgien - Spanien
18.07.18   A    Österreich - Portugal
19.07.18   B    Niederlande - Belgien          10:5
19.07.18   A    Andorra - Österreich            6:0
19.07.18   B   Deutschland - England          8:4
19.07.18   B   Spanien - Italien                  2:0
19.07.18   A   Portugal - Frankreich            5:4
Gruppe A
1. Portugal      4       38:6     12
2. Frankreich  4        29:10     9
3. Andorra      4         9:19     6
4. Schweiz      4       10:16     3
5. Österreich   4         5:40    0

Gruppe B
1. Spanien        5      55:4    15
2. Italien          5     59:15   12
3. Deutschland 5     34:23     9
4. England       5     29:33     6
5. Niederlande 5     21:45     3
6. Belgien       5       7:85     0  
Finalrunde
20.07.18  9-11 Österreich -Belgien           4:4
20.07.18  1/4  Deutschland - Frankreich   2:5
20.07.18  1/4  Andorra - Italien               2:6
20.07.18  1/4  Schweiz - Spanien            3:10
20.07.18  1/4  England - Portugal            2:14
21.07.18  9-11 Belgien - Niederlande       3:15
21.07.18  5-8   England - Andorra           2:8
21.07.18  5-8  Schweiz - Deutschland      7:6 n.V.
21.07.18  !/2   Spanien - Frankreich        8:2
21.07.18  1/2  Portugal - Italien              4:2
22.07.18  9-11 Niederlande - Österreich  4:5
22.07.18  7/8  England- Deutschland      6:12
22.07.18  5/6  Andorra - Schweiz           3:5
22.07.18  3/4  Frankreich - Italien          2:5
22.07.18  1/2  Spanien - Portugal          6:3

Drucken PDF

Copyright © RSC-Cronenberg 2018

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.