You are here: Home

Team Dörper Cats - ERG Iserlohn 1:7 (1:2)

Gegen den Deutschen Meister und Pokalsieger ERG Iserlohn setzte es für das Team Dörper Cats eine 1:7 (1:2)-Niederlage. Die Begegnung wurde mit zwanzigminütiger Verspätung angepfiffen, da Schiedsrichter Thomas Ehlert zunächst das Bergische Derby in der Herren-Bundesliga leiten musste und danach die Begegnung der RSC-Damen gegen den Deutschen Meister ERG Iserlohn pfiff.

Ex-RSCerin Maren Wichardt eröffnete die Begegnung mit zwei schnellen Toren für den Meister. Doch dann kamen die Cats immer besser ins Spiel und schafften bis zur Halbzeit den Anschlusstreffer durch Anna Kaub. Doch gleich in der zweiten Halbzeit wiederholte Maren Wichardt ihre Torgefährlichkeit und bescherte dem Team von Trainer Michael Witt einen 1:4-Rückstand. Nun war an einen Erfolg der Cats nicht mehr zu denken und der RSC nutzte die Chance, allen Spielerinnen Spielanteile zu verschaffen.

Dennoch zeigten die im Schnitt gestern 10 Jahre jüngeren Gastgeberinnen eine große Einsatzbereitschaft, um sich den Favoritinnen in den Weg zu stellen. Iserlohn zeigte kein gutes Spiel, letztendlich machte vor allem Maren Wichardt den Unterschied aus.

Team Dörper Cats: Luca Spiecker, Annika de Beauregard – Daniela Stoll, Marie Tacke, Anna Kaub (1), Joana Spiecker, Lara Seidler, Denise Ducherow, Lea Seidler, Nina Fichtner.

Drucken PDF

Copyright © RSC-Cronenberg 2018

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.