You are here: Home

RSC-Trio in China - Deutsches Team belegt bei der WM Platz 10

Mit den Roller Games in Nanjing (China) feiert ein Event die Premiere, unter dessen Dach die Top-Ereignisse der verschiedensten in der FIRS zusammengefassten Rollsportarten zusammengefasst worden sind. Für Rollhockey bedeutet dies, dass dort drei Weltmeisterschaften statt finden, nämlich die der Damen, der Herren und die der U20. Im ersten Gruppenspiel des Deutschen Teams gegen Spanien gab es eine 2:8 Niederlage.! Im zweiten Gruppenspiel der Gruppe B unterlag das Deutsche Nationalteam dem vom portugiesischen Rollhockey inspirierten Mocambik mit 3:7. Die Tore für das Team von Jordi Molet erzielten Milan Brandt (2) und Tarek Abdallah. im letzten Gruppenspiel unterlag das Deutsche Team Chile mit 3:7,rangiert damit auf Rang 4 der Tabelle der WM-Gruppe B und muss nun im FIRS Cup weiter spielen, in dem das Team von Jordi Molet auf Macao trifft. Macao wurde mit 29:1 geschlagen ! Gegen Österreich gewann Deutschland deutlich mit 8:1. Im Finale des FIRS Cups unterlag das Deutsche Team Frankreich mit 4:6 und schloss damit die WM auf Platz 2 des FIRS-Cups ab.
Bedauerlicherweise reichen allerdings die Finanzen des DRIV nicht aus um an allen drei WMs teilzunehmen. Während die Damen - diesmal ohne Beteiligung des Teams Dörper Cats - und die Herren an ihren Weltmeisterschaften teilnehmen, muss das U20-Nationalteam aus finanziellen Gründen die WM von zu Hause verfolgen. Besonders schade für mehrere Spieler des RSC, die unlängst den Deutschen U20-Meistertitel gewannen. Drei RSCer sind allerdings doch mit in Nanjing. Dies sind Jordi Molet als Nationaltrainer, Sascha Schildberg als Teammanager und Nadine Schlesinger als Physiotherapeutin. Im Herren-Nationalteam wurden von Jordi Molet mit Patrick Glowka, Kai Milewski und Nils Hilbertz drei Spieler vom Meister Iserlohn, mit Lucas Karschau und Liam Hages zwei Spieler aus Herringen, mit Jan Kutscha und Tarek Abdalla zwei Spieler vom Tus Düsseldorf, Milan Brandt vom SC Bison Calenberg, Sebastian Haas aus Walsum und  Christoph Rindfleisch vom RHC Recklinghausen nomimiert. Das deutsche Team hat mit Spanien (03.09.), dem portugiesisch geprägten Mocambik (04.09.)sowie Chile (05.09.) eine sehr schwere Vorrundengruppe erwischt.

Drucken PDF

Copyright © RSC-Cronenberg 2017

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.