You are here: Home

RSC-Quartett überzeugt in U15w-Nationalmannschaft

Vier Spielerinnen stellte der RSC Cronenberg für das Aufgebot der U15w-Nationalmannschaft beim Fair-Games-Cup in Iserlohn. Erstmals waren Leonie Lütters und Lena Janßen nominiert, außerdem berief Bundestrainer Mike Neubauer Torhüterin Lara Immer und Lilli Dicke, die diesmal die Spielführerbinde überstreifen durfte.

In den Partie zeigten sich die Früchte der Trainingsarbeit - in der ersten Woche der Osterferien hatte das RSC-Quartett an einem Lehrgang teilgenommen: Zwar führten die sehenswerten Spielzüge nicht immer zum erfolgreichen Torabschluss, immer wieder suchten die Jung-Nationalspielerinnen aber über das Zusammenspiel den Erfolg und raubten so auch den gleichaltrigen, oftmals körperlich überlegenen gegnerischen Jungen ein ums andere Mal den Nerv. Gastgeber ERG Iserlohn rettete erst kurz vor Schluss beim 3:3 den Punktgewinn und gegen den späteren Turniersieger aus Vasquehal (Frankreich) verbuchten die Mädchen beim 1:2 das beste Resultat aller Turnierteilnehmer - das deutsche Tor erzielte Lilli Dicke. Lediglich am zweiten Tag spielte der TuS Düsseldorf-Nord seine kräftemäßigen Vorteile aus - ins Bild passte aber, dass Lena Janßen doch noch den Ehrentreffer markierte.

Neben Lena Janßen, die insgesamt drei Treffer markierte, fügte sich auch Leonie Lütters zweikampfstark in die Nationalmannschaft ein, Lara Immer zeigte wie gewohnt Glanztaten am laufenden Band und Lilli Dicke bewies, dass sie nach ihrer langen Verletzungspause immer mehr zu alter Stärke zurückfindet.

Drucken PDF

Copyright © RSC-Cronenberg 2017

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.